logo_jh512x512

Gartengestaltung mit Feng Shui

Gestalten Sie Ihren Traumgarten - ich helfe Ihnen dabei!

„Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Gehalt bietet.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Ein Garten ermöglicht uns die Erweiterung des Wohnraums im Freien als einen Freizeit- und Erholungsraum und damit einen idealen Platz, um Stress abzubauen. Wenn man bei der Planung und Umsetzung die Grundsätze von Feng Shui beachtest, dann wird diese Wirkung noch deutlich erhöht. Die Schönheit entsteht bekanntlich im Auge des Betrachters und man kann auch beim Garten verschiedene Stil-Richtungen unterscheiden:

  • Gärten mit strengen Designvorgaben
  • Gärten für Ästheten
  • Naturorientierte Gärten
  • Gärten für Genießer

Wichtig ist es, dass man sich ganz am Anfang einer Gartenplanung darüber im Klaren wird, welche Stilrichtung man bevorzugt und dann auch umsetzen möchte. Ein durchgängiges „Design“ spiegelt sich in einer besseren Wirkung wider. Ich helfe Ihnen bei Ihren Überlegungen und zeige Ihnen die Möglichkeiten auf.

Verschiedene gestalterische Elemente gilt es zu berücksichtigen:

Wege, die führen

Previous slide
Next slide

Wege erschließen und verbinden die verschiedenen Bereiche des Gartens. Bei der Gestaltung sollten immer geschwungene, abgerundete Formen den geraden Linien bevorzugt werden. Hierdurch erzeugst man eine deutlich bessere und spürbare Harmonie. Bei der Auswahl der Materialien sollte man sich folgende Kriterien überlegen:

  • Wie geht man über den Weg (barfuß / mit Schuhwerk)?
  • Wie wirken sich Nässe und Glätte auf die Begehbarkeit aus?
  • Welche Farben bevorzugt man? Denken Sie daran, dass sich dunkle Farben im Sommer sehr aufheizen.
  • Was musst auf dem Weg transportiert oder gefahren werden?
  • Wie ist der Pflegeaufwand?

Mauern, die schützen

Previous slide
Next slide

Durch das gezielte Anordnen von Mauern lassen sich verschiedene Bereiche des Gartens gliedern – Sitzbereiche werden von Durchgangsbereichen abgeteilt.
Mauern können vor Wind und ungewünschten Blicken schützen.

Ein angenehmer Effekt bei Steinmauern entsteht im Sommer durch die tagsüber entstehende Wärmespeicherung bei Sonneneinstrahlung. Abends gibt die Wand die gespeicherte Wärme wieder ab und man kann sich bei einsetzender Nachtkühle länger in diesem Bereich aufhalten.

Bei der Wahl der Materialien sollte man sich Zeit lassen. Regionale Steine haben den Vorteil, dass sie in der Regel eine bessere Energiebilanz aufweisen.

Bäume, die Schatten spenden

Jeder Garten sollte mindestens einen Baum beherbergen. Bäume spenden im Sommer Schatten für Mensch und Pflanzen. Durch die steigenden Temperaturen auch bei uns, wird es immer wichtiger gezielt Bäume anzuordnen. Sie dämpfen die Hitzeeinstrahlung und wirken gleichzeitig kühlend durch das Wasser, das sie durch Verdunstung über die Blätter abgeben.

Laubbäume sind den Nadelbäumen zu bevorzugen. Wo möchten Sie lieber picknicken? Sie werden immer einen Laubbaum bevorzugen. Dem Nachteil, dass man im Herbst die Blätter einsammeln muss, steht der Vorteil gegenüber, dass man im Winter mehr Licht und Sonne bekommt.

Bei der Auswahl sollten Sie außerdem den Standort, die Resistenz gegenüber Schädlingen und den Wasserbedarf beachten. In der Regel sind heimische Sorten den exotischen zu bevorzugen, da sie an unsere klimatischen Bedingungen gewöhnt sind.

Blumen, die das Auge erfreuen

Waldrebe
Rosen
Dipladenia
Tulpen
Pfingstrosen
Previous slide
Next slide

Blumen sind das i-Tüpfelchen in jedem Garten. Es gibt in jedem Gartenmarkt eine große Anzahl an Pflanzen, Sorten und Farben.

Bei der Auswahl sollte man sich von folgenden Grundsätzen leiten lassen:
– heimische Arten und resistente Sorten bevorzugen
– Sorten mit weniger Wasserbedarf reduzieren den Wasserverbrauch
– Pflanzen, mit Blütenpollen, tragen zum Erhalt der Insekten bei
– Pflanzen mit unterschiedlichen Blühzeiten tragen dazu bei, dass wir uns fast das ganze Jahr über an Blüten und Farben erfreuen können
– Der Schutz und der Erhalt der Insekten ist bedeutungsvoll und hierzu können Blumen wesentlich dazu beitragen, daher sind Blumen mit Pollen zu bevorzugen.

Beete, die Platz bieten für Kräuter

Previous slide
Next slide

Hobby- und Profiköche schätzen die Frische von Kräutern aus dem eigenen Garten. Es gibt viele Sorten, die hervorragend bei uns gedeihen und in keinem Garten fehlen sollten:

  • Bohnenkraut
  • Dill
  • Petersilie
  • Liebstöckel
  • Rosmarin
  • Kerbel
  • Melisse
  • Minze
  • Oregano
  • Schnittlauch
  • Salbei
  • Thymian

Accessoires, die den Garten schmücken

Gegenstände an der richtigen Stelle platziert, können die Wirkung Deines Gartens verstärken und beleben. Der Garten wird für Sie und Ihre Besucher interessanter und abwechslungsreicher: Das Auge erfreut sich am Schönen.

Die Farben spielen auch hier eine wichtige Rolle.

Ich kann Ihnen gerne dabei helfen, die Gegenstände und Farben auszuwählen und an der richtigen Stelle im Garten zu positionieren. Eine positive Wirkung ist sicher.

Plätze, die Ruhe geben

Zonen und Bereiche, die zum Verweilen und Ausruhen einladen, dürfen in keinem Garten fehlen und zählen daher zu den wichtigsten Bereichen im Garten. Was kann es Schöneres geben, als sich im Garten zu entspannen, vielleicht ein tolles Buch zu lesen und ein kühles Getränk zu genießen. Man kann hier ganz bewusst Gespräche über schwierige Themen führen, da sich dieser Ort beruhigend auswirkt und uns dabei unterstützt, verschiedene Perspektiven betrachten zu können.

Wenn man die Möglichkeit hat, zusätzlich einen Sitzplatz anzubieten, bei dem man einen Blick auf sein eigenes Haus hat, dann empfiehlt sich das sehr. Man kann auf das schauen, was man erreicht hast und das gibt uns ein hervorragendes Gefühl und schenkt uns Zufriedenheit und Mut für die Zukunft.

Wasser, das fördert

Das Element Wasser ist das stärkste der 5 Elemente im Feng Shui. Es kann uns fördern, es kann uns aber auch schaden. Daher ist es bedeutungsvoll, an welcher Stelle im Garten das Element Wasser platziert wird. Hierzu ist es notwendig und dringend anzuraten, hier eine qualifizierte Feng Shui Beratung in Anspruch zu nehmen.

Beachten Sie, dass zu den gestalterischen Elementen mit Wasser etwa Springbrunnen, Pools, Wasserläufe, stehende Wässer (z. B. Zisternen) gehören. Im Feng Shui gibt es klare Regeln, wo Wasser angeordnet werden soll und wo nicht – dies gilt für Innen- und Außenbereiche.

Die positive Wirkung von Wasser – an der richtigen Stelle im Außenbereich platziert – hat eine besonders positive Wirkung auf unseren Wohlstand und Wohlbefinden.

Hinweis: Die Bilder sind fast alle in meinem eigenen Garten entstanden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner