logo_jh512x512

Wenn die Kinder ausziehen: die Herausforderungen des Loslassens

Der Moment, in dem Kinder das elterliche Zuhause verlassen, markiert einen wichtigen Meilenstein sowohl im Leben der Kinder als auch der Eltern. Der Übergang kann sowohl mit Freude als auch mit einem Gefühl des Verlusts einhergehen. In diesem Artikel möchte ich über die Herausforderungen des Loslassens sprechen und Wege aufzeigen, wie man diesen Wandel positiv gestalten kann.

Unsere Tochter ist ausgezogen. Es fühlt sich an, als ob uns jemand den Boden unter unseren Füßen weggezogen hat. Es ist seltsam, es ist komisch und es tut weh. Ja, das Gefühl ist nicht so gut zu beschreiben. Es ist ein Wechselbad der Gefühle. Wir sind froh und dankbar, dass sie einen lieben Freund an ihrer Seite hat. Gestern waren wir gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt und ich konnte beobachten, wie liebevoll die zwei Menschen miteinander umgehen. Und das freut mich, ich sehe die liebevollen Blicke und die Umarmungen und ich spüre diesen Schutzinstinkt bei ihrem Freund. Ich bin beruhigt und dankbar. Es erfüllt mich mit Glück, wenn ich sehe, wie respektvoll die zwei miteinander umgehen. Auch zu uns ist der Draht positiv und was will man mehr? Ich muss lernen loszulassen …

1. Akzeptanz der Veränderung

Der erste Schritt besteht darin, die Realität anzuerkennen und zu akzeptieren, dass sich die Familienstruktur verändert. Es ist völlig normal, dass sich Emotionen wie Trauer, Einsamkeit oder sogar Zweifel einstellen. Seien Sie sich bewusst, dass diese Gefühle Teil des Prozesses sind und geben Sie sich Zeit, um sie zu verarbeiten.

2. Neue Wege der Verbundenheit finden

Auch wenn das Kind nun nicht mehr physisch im Haus ist, gibt es viele Möglichkeiten, weiterhin eine starke Verbindung aufrechtzuerhalten. Planen Sie regelmäßige Besuche oder Videotelefonate, um in Kontakt zu bleiben. Gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge, Gesellschaftsspiele oder gemeinsames Kochen können helfen, die Verbindung zu stärken und neue Erinnerungen zu schaffen.

3. Zeit für Selbstfürsorge nutzen

Der Auszug des Kindes kann eine aufregende Zeit des Neuanfangs für die Eltern sein. Nutzen Sie diese Zeit, um Ihre eigenen Interessen und Hobbys zu entdecken oder alte Leidenschaften wiederzuentdecken. Investieren Sie in Ihre persönliche Entwicklung und nehmen Sie sich Zeit, um sich selbst zu verwöhnen und auf Ihre Bedürfnisse zu achten. Besuchen Sie einen Kochkurs, fangen Sie ein neues Hobby an. Vielleicht wollten Sie schon immer lernen, ein Instrument zu spielen. Jetzt ist es die richtige Zeit dafür. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Treffen Sie Ihre Freunde, reisen Sie. Genießen Sie einfach Ihr Leben.

4. Unterstützen Sie die Unabhängigkeit Ihres Kindes

Als Eltern ist es unsere Aufgabe, unseren Kindern die Werkzeuge für ein eigenständiges Leben mitzugeben. Ermutigen Sie Ihr Kind, selbstständig Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen. Unterstützen Sie es in seinem Streben nach Unabhängigkeit und ermutigen Sie es, seinen eigenen Weg zu gehen.

5. Gemeinsame Momente schätzen🫶

Obwohl es Veränderungen gibt, bleiben die gemeinsamen Erinnerungen und die Bindung zwischen Eltern und Kindern bestehen. Nutzen Sie die Zeit, um gemeinsame Momente zu schätzen und neue Traditionen zu entwickeln. Sei es ein gemeinsamer Ausflug oder ein regelmäßiges Familientreffen – diese Momente sind wertvoll und können helfen, die Familie weiterhin zu verbinden.

Fazit:

Der Auszug eines Kindes markiert einen Übergang in das Erwachsenenleben, der für Eltern oft mit gemischten Gefühlen verbunden ist. Durch Akzeptanz, neue Formen der Verbindung und Selbstfürsorge können Eltern diesen Wandel positiv gestalten. Der Loslassprozess ist eine Gelegenheit, das eigene Leben neu zu gestalten und den unabhängigen Weg des Kindes zu unterstützen.

Es bedeutet es jetzt für uns alle, die gerade ihre Kinder „gehen lassen“, viel Geduld und Fingerspitzengefühl im Umgang mit der veränderten Situation. Wir werden es gemeinsam schaffen. 💪

Schreiben Sie mir, ob Sie sich auch in einer solchen Lage befinden und wie geht es Ihnen damit?

Jasminka Hepperle

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner