logo_jh512x512

Besserer Schlaf für Babys und Kinder: Ein Ansatz zur Lösung von Schlafproblemen

Besserer Schlaf für Babys und Kinder: Ein Ansatz zur Lösung von Schlafproblemen

sleeping, child, napping-1311784.jpg
  1. Die Bedeutung eines optimalen Schlafumfelds für Babys und Kinder aus der Sicht von Feng Shu
  2. Die Prinzipien des Feng Shui
  3. Die Position des Bettes
  4. Farbgestaltung und Möbelanordnung
  5. Beleuchtung und Geräuschkulisse
  6. Gestalte das Kinderzimmer mit einer persönliche Note
  7. Ordnung und Organisation
  8. Einbeziehen der Kinder
  9. Die Wirkung von Symbolen und Bildern
  10. Schlussgedanken

Liebe Eltern, als Feng Shui Meisterin und Mutter von zwei Kindern ist es mir eine Herzensangelegenheit, Euch aufzuzeigen, wie Ihr das Schlafumfeld für Eure Babys und Kinder harmonisch gestalten könnt. Eine individuell angepasste Umgebung kann maßgeblich dazu beitragen, dass Eure Kinder einen besseren Schlaf genießen und sich gesund und glücklich entwickeln können. In diesem Blogbeitrag teile ich wertvolle Tipps und persönlichen Erfahrungen mit, wie Du Feng Shui gekonnt in das Schlafzimmer Deiner Kinder integrieren kannst. 

Mir ist es wichtig, das Wohlbefinden von Babys und kleinen Kindern zu fördern. Eine häufige Herausforderung, mit den Eltern konfrontiert werden, sind Schlafprobleme bei ihren Kleinen. Bevor ich jedoch genauer auf die Möglichkeiten von Feng Shui zur Unterstützung eines besseren Schlafs eingehe, möchte ich auf folgenden Punkt besonders hinweisen:

Wenn ein Kind Schlafprobleme hat, ist es ratsam, zuerst einen Arzt aufzusuchen und sicherzustellen, dass keine gesundheitlichen Probleme vorliegen. Einige medizinische Zustände, Unwohlsein oder Krankheiten können Einfluss auf den Schlaf haben und müssen angemessen behandelt werden. Sobald sicher ist, dass das Kind gesund ist, können wir die Möglichkeiten von Feng Shui in Betracht ziehen, um ein harmonisches Schlafumfeld zu schaffen.

Es ist wichtig zu betonen, dass Feng Shui kein Ersatz für medizinische Beratung ist. Es sollte immer als ergänzende Methode betrachtet werden. 

Im Rahmen meiner Beratung für Babys und Kinder betrachte ich verschiedene Aspekte, wie die Raumgestaltung, Farbgebung, Möbelanordnung und die Verwendung geeigneter Materialien, um eine förderliche Schlafumgebung zu schaffen. Dabei berücksichtige ich auch die individuellen Bedürfnisse und Persönlichkeit Deines Kindes.

Diese jahrhundertealte chinesische Lehre hat das Potenzial, das Schlafzimmer unserer Babys und Kinder in einen Ort der positiven Energie und traumhafter Nächte zu verwandeln.

Feng Shui ist weit mehr als nur Raumgestaltung – es ist eine Kunst, die gezielt positive Schwingungen, auch als „Chi“ bekannt, in unserem Umfeld zu erzeugen. Durch die sorgfältige Anwendung spezifischer Prinzipien können wir das Chi im Schlafzimmer unserer Kleinsten harmonisieren und ein Schlafumfeld schaffen, das ihre Entwicklung und ihr Wohlbefinden unterstützt.

Die genaue Position des Bettes spielt eine entscheidende Rolle im Feng Shui. Durch das Platzieren des Kopfendes des Bettes an einer stabilen Wand schaffen wir ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit für Dein Kind. Eine feste Wand dient als symbolischer Rückhalt und unterstützt das Kind dabei, sich entspannt und geschützt zu fühlen. Stelle das Bett nicht unter ein Fenster, unter Dachbalken, unter Dachfenster und nicht zwischen Tür und Fenster. Ein Blick zur Türe ist sehr empfehlenswert. Diese harmonische Ausrichtung kann dazu beitragen, dass Dein Kind ruhigere Nächte und einen tieferen Schlaf erlebt.

Beispiel für ein farblich abgestimmtes Kinderzimmer, das den Schlaf des Kindes fördert

Die Wahl der Farben im Schlafzimmer kann einen erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Qualität des Schlafs haben. Ich verwende gerne sanfte, beruhigende Farben, die eine entspannte Atmosphäre schaffen. Vermeide grelle und stimulierende Farben, die das Kind aufwecken könnten (Hyperaktivität erzeugen). Es ist bedeutungsvoll, sicherzustellen, dass keinerlei scharfe Kanten auf das Bett ausgerichtet sind. Stattdessen solltest Du geschwungene Formen oder runde Möbel bevorzugen.

Eine angenehme Beleuchtung und eine ruhige Geräuschkulisse tragen maßgeblich zur Entspannung beim Einschlafen bei. Verwende sanftes, gedimmtes Licht anstelle von hellem, grellem Licht. Nachtlichter mit beruhigenden Farben können einen angenehmen Effekt erzeugen und Ängste vor der Dunkelheit lindern. Diese dürfen jedoch nicht so hell sein, dass sie die Melatoninproduktion im Körper hemmen oder stören. Der beste Weg ist ohne Beleuchtung, wenn es jedoch nicht geht, dann nur sehr gedämpft.

Lese hierzu auch meinen Blogbeitrag über Raumbeleuchtung.

Achte auch auf die Geräuschkulisse im Schlafzimmer. Vermeide laute Geräusche, die das Kind stören könnten. Schlafen ist in der Regel mit Ruhe und Stille verbunden. Viele Eltern benutzen Musik oder Klänge (z. B. Mobiles) wenn sie das Kind schlafen legen. Ich empfehle das nicht, denn das Kind wird aufmerksam und kommt nicht zur Ruhe.

Neben den oben genannten Prinzipien ist es wichtig, das Schlafumfeld individuell auf das Kind abzustimmen. Füge persönliche Elemente hinzu, die dem Kind eine Verbindung zu seiner Umgebung geben. Dies können Bilder, Spielzeug oder auch liebevoll gestaltete Dekorationen sein. Du kannst mithilfe meiner BaZi Analyse erfahren, welche Farben und Elemente Dein Kind unterstützen und welche Charakterzüge und Fähigkeiten Dein Kind auszeichnen.

Durch das Einführen von Ritualen beim Zubettgehen, bereitest Du Dein Kind innerlich auf das Schlafen und die Ruhezeit vor. Hierzu gehört ein Ablauf, der sich täglich gleich wiederholt (z. B. Zähneputzen, Schlafanzug anziehen, ins Schlafzimmer begleiten, Gute-Nacht-Geschichte vorlesen oder Schlaflied vorsingen, gemeinsam beten, Gute-Nacht-Kuss, Licht ausschalten). Indem Du das tust, gibst Du Deinem Kind das Gefühl, dass es Dir wichtig ist.

Eine aufgeräumte und organisierte Umgebung trägt zu einem harmonischen Schlafumfeld bei. Schaffe ausreichend Stauraum für Spielzeug und andere Gegenstände, um den Raum aufgeräumt zu halten. Dies trägt nicht nur zur Entspannung bei, sondern erleichtert auch das Finden und Aufräumen von Spielsachen. Unordnung und übermäßige Gegenstände können die Energie blockieren und zur Unruhe führen. Eine vielversprechende Möglichkeit besteht darin, Dein Kind von klein an daran zu gewöhnen, dass das Zimmer vor der Bettruhe aufgeräumt wird.

Die Einbeziehung der Kinder in die Gestaltung ihres eigenen Schlafraums ist ein wichtiger Schritt, um ihnen ein Gefühl von Besitz und Gemütlichkeit zu vermitteln. Indem Du Kinder ihre Lieblingsfarben auswählen lässt oder sie kleine Dekorationen hinzufügen dürfen, schaffst Du eine persönliche Verbindung des Kindes zum Raum. Dadurch fühlen sich die Kinder nicht nur wohler, sondern auch in ihrem eigenen Reich angekommen. Auch hier empfehle ich eine Farbberatung mit BaZi (chinesische Astrologie), wodurch Du Dein Kind gezielt unterstützen kannst.

Ein kindgerechtes Schlafzimmer, das nach den Prinzipien des Feng Shui gestaltet ist und die Vorlieben und Bedürfnisse des Kindes berücksichtigt, kann zu einem Ort der Ruhe und Sicherheit werden. Es schafft einen Raum, in dem das Kind sich entspannen, zur Ruhe kommen und einen erholsamen Schlaf finden kann.

Symbole und Bilder können eine starke Wirkung auf das Unterbewusstsein haben. Wähle daher sorgfältig aus, welche Symbole und Bilder Du im Schlafzimmer Deines Kindes platzieren möchtest. Zum Beispiel kann ein Bild von glücklichen Tieren oder Naturmotiven ein Gefühl von Harmonie und Geborgenheit vermitteln. Unsere Kinder spüren intuitiv, welche Bilder sie mögen und eine gute Wirkung auf sie haben – gehe daher sorgfältig auf Dein Kind ein.

Die Gestaltung eines harmonischen Schlafumfelds nach den Prinzipien des Feng Shui kann dazu beitragen, dass Babys und Kinder erholsamer schlafen und sich rundum wohlfühlen. Mit einigen einfachen Anpassungen und der Berücksichtigung der oben genannten Tipps kannst Du eine Umgebung schaffen, die Ruhe und Entspannung fördert.

Denke daran, dass jedes Kind einzigartig ist und unterschiedliche Bedürfnisse hat. Experimentiere also und passe meine Tipps an die individuellen Vorlieben Deines Kindes an. Sei geduldig und achte darauf, dass das Schlafumfeld immer sicher, komfortabel und gemütlich ist.

Ich hoffe, dass dieser Blogbeitrag Dir hilfreiche Einblicke und Anregungen gegeben hat, wie Du Feng Shui in das Schlafzimmer Deiner Babys und Kinder integrieren kannst. Investiere in die Schlafqualität und das Wohlbefinden Deiner Kleinen – sie werden es Dir mit einem erholsamen Schlaf und einem glücklichen Lächeln danken!

Hinweis: Bitte beachte, dass Feng Shui eine komplexe Lehre ist und es ratsam ist, sich von einem erfahrenen Feng Shui Experten beraten zu lassen! Hierfür stehe ich Dir sehr gerne zur Verfügung (zur Terminvereinbarung).

Mit herzlichen Grüßen

Jasminka Hepperle
Feng Shui Meisterin

Hier geht es zu meiner Einzelseite zum Thema Schlaf. Hier erhält Du weitere Informationen zu meiner Vorgehensweise und meinen Paketen zur Schlafverbesserung samt Preisen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner