logo_jh512x512

Raumbeleuchtung nach klassischem Feng Shui

Die richtige Beleuchtung als Grundlage für Behaglichkeit!

  1. Allgemeines
  2. Licht im Schlafzimmer
  3. Licht im Arbeitszimmer
  4. Beleuchtung des Eingangsbereichs
  5. Licht im Wohnzimmer
  6. Licht im Badezimmer
  7. Fazit

1. Allgemeines zur Raumbeleuchtung

Raumbeleuchtung nach Klassischem Feng Shui ist ein sehr spannendes und wichtiges Thema. Die Beleuchtung spielt eine sehr wichtige und entscheidende Rolle für unser Wohlbefinden und sollte daher bereits bei Neubauplanungen und Renovierungen berücksichtigt werden. Um sich sowohl in Wohnräumen als auch im Büro optimal wohlzufühlen, sollten die nachfolgende Kriterien beachtet werden. Jeder Raum erfüllt unterschiedliche Funktionen, die bei der Lichtgestaltung berücksichtigt werden sollten.

Ein verständliches Beispiel hierfür ist die Küche: Wenn das Licht zu düster ist, fällt es schwer, beim Zubereiten des Lieblingsessens gut und entspannt zu kochen. Die Sicht ist beeinträchtigt und die Freude am Kochen nimmt ab. Dieses Gefühl kann ich aus eigener Erfahrung in fremden Küchen gut nachvollziehen.

Durch die richtige Auswahl der Lichtfarbe und -intensität kann der Raum optimal beleuchtet werden. Für jeden Raum gebe ich Ihnen gerne weitere Anregungen und Hinweise, um eine stimmige Raumbeleuchtung zu schaffen.

2. Licht im Schlafzimmer

Die Beleuchtung im Schlafzimmer ist von besonderer Bedeutung, da dies der Raum ist, in dem wir uns entspannen und unser Körper von den Strapazen des Tages erholt. Unser Organismus hat die Fähigkeit zur Regeneration, aber dazu müssen wir die äußeren Faktoren berücksichtigen, die eine wichtige Rolle spielen. Indem wir dies beachten, erhöhen wir die Chancen, am nächsten Tag erholt und ausgeruht aufzuwachen. Dadurch wird der Stress minimiert und wir fühlen uns entspannt und freuen uns auf die bevorstehenden Aufgaben des Tages. Selbst schwierigere Aufgaben können wir dann leichter angehen.

Es ist wichtig, dass Dein Schlafzimmer gut abgedunkelt ist. Das Hormon Melatonin, das im Gehirn in der Zirbeldrüse produziert wird, ist ein Schlafhormon. Bei Tageslicht wird die Bildung von Melatonin gestoppt. Melatonin senkt unsere Körpertemperatur und erhöht die Schläfrigkeit.

Ein weiteres wichtiges Hormon ist Serotonin, von dem Du wahrscheinlich schon gehört hast. Bei Depressionen ist oft ein Mangel an Serotonin vorhanden, was erklärt, warum Schlafstörungen häufig mit Depressionen einhergehen.

Im Schlafzimmer solltest Du auf grelles Licht verzichten. Wenn Du elektrische Geräte im Schlafzimmer hast, entferne diese bitte. Sie beeinträchtigen unseren Schlaf und unterbrechen unseren Erholungszyklus. Wenn Du eine Nachttischleuchte verwendest, stelle sicher, dass keine Spannung mehr in den Leitungen vorhanden ist, wenn das Licht ausgeschaltet ist (Netzfreischaltung). Ein Elektriker kann Dir dabei behilflich sein.

Was die Beleuchtung betrifft, empfiehlt sich eine warmweiße Lichtfarbe mit einer Farbtemperatur von bis zu 3.300 Kelvin. Die Lichtintensität sollte etwa 140 lm/m² betragen.

Hinweis: In einem meiner nächsten Blogs werde ich spezifisch auf das Thema Schlaf eingehen.

3. Licht im Büro und Arbeitszimmer

Im Büro und Arbeitszimmer ist es essenziell, über eine gute und helle Beleuchtung zu verfügen. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Raum so gut wie möglich mit Tageslicht beleuchtet wird. In den Abendstunden und während des Winterhalbjahres ist jedoch meist eine gute künstliche Beleuchtung erforderlich.

Besonders der Schreibtisch und der Arbeitsplatz sollte hell und gleichmäßig beleuchtet sein, um Schattenwurf und Schlagschatten zu vermeiden. Es ist ratsam, den Schreibtisch nicht direkt vor einem Fenster zu platzieren, da dies zu Blendung führen kann und schnell zu Ermüdung führt. Dies kann wiederum zu Stress und Konzentrationsschwierigkeiten führen und somit den Spaß an der Arbeit mindern.

Wenn Du jedoch meine Ratschläge befolgst und Deinen Schreibtisch zusätzlich nach den Prinzipien des Feng Shui ausrichtest, wirst Du wieder Freude an Deiner Arbeit haben. Eine gute Raumbeleuchtung in Verbindung mit einer harmonischen Raumgestaltung kann sich positiv auf Deine Produktivität und Zufriedenheit auswirken.


LICHTFARBE: Tageslichtweißes Licht mit Farbtemperatur > 5.300 Kelvin
LICHTINTENSITÄT: ca. 280 lm/m².

4. Beleuchtung im Eingangsbereich

Im Eingangsbereich ist es wichtig, darauf zu achten, dass Besucher nicht von grellem Licht geblendet werden, wenn sie den Raum betreten. Stattdessen sollte eine angenehme und warme Beleuchtung gewählt werden, die eine einladende Atmosphäre schafft. Schließlich möchtest Du Dich beim Betreten Deines eigenen Zuhauses wohlfühlen und das Gleiche gilt für Deine Besucher.

Ein gut beleuchteter Eingangsbereich schafft eine einladende Atmosphäre und vermittelt das Gefühl von Geborgenheit. Es ist oft der erste Eindruck, den Besucher von Deinem Zuhause bekommen, und daher ist es wichtig, dass sie sich willkommen fühlen. Eine angenehme Beleuchtung im Eingangsbereich sorgt dafür, dass sich die Gäste sofort entspannen und wohlfühlen.

Dabei ist es auch wichtig, die richtige Balance zwischen Funktionalität und Ästhetik zu finden. Eine zu schwache Beleuchtung kann dazu führen, dass der Eingangsbereich düster und ungemütlich wirkt, während ein zu helles Licht unangenehm sein kann. Eine warme Beleuchtung mit dimmbaren Optionen bietet Flexibilität, um die Atmosphäre je nach Bedarf anzupassen.

Indem Du gekonnt mit der Beleuchtung spielst, kannst Du im Eingangsbereich eine einladende und ansprechende Atmosphäre schaffen. Indirekte Beleuchtung, zum Beispiel durch den Einsatz von Wandleuchten oder Deckenstrahlern, kann eine sanfte Helligkeit erzeugen und den Raum gemütlich wirken lassen. Akzentbeleuchtung kann gezielt eingesetzt werden, um bestimmte Elemente wie Kunstwerke oder Pflanzen hervorzuheben und ihnen eine besondere Note zu verleihen.

Wichtiges zum Thema Spiegel:

Bei der Platzierung des Spiegels solltest Du darauf achten, dass er nicht direkt gegenüber der Eingangstür platziert wird. Dies verhindert, dass Du Dich sofort mit Deinem eigenen Spiegelbild siehst, wenn Du den Raum betrittst. Stattdessen kann der Spiegel an einer Seitenwand platziert werden, um eine illusionäre Tiefe zu schaffen oder an einer gegenüberliegenden Wand, um den Raum größer wirken zu lassen.

Nicht zuletzt spielt auch die Auswahl der Leuchtmittel eine große Rolle. Energiesparende LED-Lampen sind eine gute Wahl, da sie langlebig sind und ein angenehmes, warmes Licht abgeben. Überdies sorgen sie auch für eine gute Energieeffizienz, was sowohl der Umwelt als auch deinem Geldbeutel zugutekommt.

LICHTFARBE: warmweiße Lichtfarbe bevorzugen – ein Wert zwischen 2.700 und 3.300 Kelvin
LICHTINTENSITÄT: ca. 140 lm/m².

5. Licht im Wohnzimmer

Im Wohnzimmer ist es wichtig, darauf zu achten, dass eine dimmbare Beleuchtung vorhanden ist. Dies ermöglicht es Dir, die Helligkeit je nach Bedürfnis anzupassen. Im Wohnzimmer verbringen wir viel Zeit und nutzen den Raum für verschiedene Aktivitäten wie Lesen, Gespräche, Fernsehen oder auch das gelegentliche Nickerchen auf dem Sofa. Es ist daher wichtig, eine geeignete Beleuchtung zu wählen, die uns dabei unterstützt, Stress abzubauen und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Eine gute und passende Auswahl der Leuchten im Wohnzimmer kann entscheidend sein, um die gewünschte Stimmung zu erzeugen. Beispielsweise können warme, indirekte Lichtquellen eine gemütliche und entspannende Atmosphäre schaffen, während helleres Licht für ausreichende Helligkeit beim Lesen oder zur Unterstützung der Konzentration sorgt. Es ist auch ratsam, verschiedene Lichtquellen zu kombinieren, wie Stehlampen, Tischlampen oder auch Hängeleuchten, um eine vielseitige Beleuchtung zu erreichen.

Indem Du auf eine gute und passende Auswahl der Leuchten im Wohnzimmer achtest, kannst Du die gewünschte Atmosphäre und einen Ort schaffen, an dem Du entspannen und den Alltagsstress hinter Dir lassen kannst.


LICHTFARBE: warmweiße Lichtfarbe mit einem Wert zwischen 2.700 und 3.300 Kelvin
LICHTINTENSITÄT: ca. 100 – 140 lm/m².

6. Licht im Badezimmer

Wenn ich an das Badezimmer denke, verbinde ich es oft mit Reinigung und Entspannung. Es ist ein Ort, an dem wir uns verwöhnen lassen und uns Zeit für uns selbst nehmen können. Oft finden wir hier eine Badewanne, in der wir uns gerne zurücklehnen und ein gutes Buch lesen oder ein erfrischendes Getränk genießen.

Damit wir uns im Badezimmer entspannen können, ist eine geeignete Beleuchtung von großer Bedeutung. Grelles und weißes Licht ist hier nicht förderlich, sondern wir benötigen eine warme und dezente Beleuchtung. Dadurch schaffen wir eine angenehme Atmosphäre, die uns zum Entspannen einlädt. Ich empfehle Dir, verschiedene Beleuchtungsszenen zu schaffen, da das Badezimmer vielfältig genutzt wird. Zum Beispiel kann man eine helle Beleuchtung für die morgendliche Routine verwenden und eine gedämpfte Beleuchtung für ein entspannendes Bad am Abend.

Bei der Installation der Leuchten im Badezimmer ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie außerhalb des Spritzbereichs montiert werden. Dies gewährleistet die Sicherheit und Langlebigkeit der Leuchten. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass die verwendeten Leuchten für den Einsatz im Badezimmer geeignet und vor Feuchtigkeit geschützt sind. Durch eine sorgfältige Planung und Auswahl der Beleuchtung kann das Badezimmer zu einem Ort der Entspannung und des Wohlbefindens werden.


LICHTFARBE: warmweiße bis neutralweiße Lichtfarbe mit einem Wert zwischen 3.300 und 5.300 Kelvin
LICHTINTENSITÄT: ca. 240 – 280 lm/m².

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Beleuchtung eines Raumes einen erheblichen Einfluss auf die Raumbedeutung haben kann. Das richtige Raumbeleuchtung kann eine entscheidende Rolle dabei spielen, eine bestimmte Atmosphäre zu schaffen und das Raumgefühl zu beeinflussen. Die Wahl der richtigen Leuchten, ihre Platzierung und die Art der Beleuchtung können den Raum größer, gemütlicher, eleganter oder sogar produktiver wirken lassen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Planung und Auswahl der passenden Beleuchtung für Deine Räume. Gerne stehe ich Dir mit meinem Fachwissen zur Verfügung und freue mich, Dich Sie bei Deinem Vorhaben zu unterstützen. Zögere nicht, mich zu kontaktieren, wenn Du weitere Fragen hast oder Hilfe benötigst. Ich freue mich darauf, für Dich die bestmögliche Beleuchtungslösung finden. Falls erforderlich habe ich auch Fachleute an der Hand, die sich speziell mit dem Thema Raumbeleuchtung beschäftigen.

Mit herzlichen Grüßen
Jasminka Hepperle
Feng Shui Meisterin

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner